Als Kind ist jeder ein Künstler. Die Schwierigkeit liegt darin, als Erwachsener einer zu bleiben.

 

PABLO PIcasso

Aktuelles und Zukünftiges

November 2017

 

Nachdem ich vor Kurzem auf der Kreativ-Messe in Frankfurt war, habe ich wieder viele neue Ideen und neben einem selbstgebasteltem Schlüsselanhänger-Sortiment habe ich auch wieder etwas auf Leinwand gebracht. Und ich glaube, ich hab ein neues Lieblingswerkzeug. Aus dem Baumarkt, zweckentfremdet: Eine Maurerkelle. So fürs grobe Arbeiten... Und das ganze in Kombination mit Beton. Macht mir wahnsinnig Spaß und jetzt hoffe ich nur noch, dass das Ganze auch auf der Leinwand kleben bleibt und nicht abbröckelt. Habe mit einem Gemisch aus Binder, Beton und Wasser experimentiert und einfach mal drauf los gespachtelt. Das Ergebnis gibt es hoffentlich bald in meiner Galerie zu sehen.

 

 

August 2017

 

Vor einigen Tagen habe ich die Zusage für die RODGAU ART 2017 erhalten.

Diese findet von 27. bis 29. Oktober im Bürgerhaus Nieder-Roden statt. Ich habe die Ausstellung bereits mehrmals als Besucher kennengelernt und freue mich, jetzt auch als Aussteller mit von der Partie zu sein.

 

Vernissage:       Freitag, 27. Oktober,          19:00

Ausstellung:      Samstag, 28. Oktober,      14:00 - 18:00

     Sonntag, 29. Oktober,       11:00 - 18:00

 

April 2017

 

Aus 'Kunst im Schlosspark' wird 'Kunst und Kultur rund um die Villa Langenborn'

 

Leider findet die Freiluftausstellung in den Weyberhöfen dieses Jahr nicht in gewohnter Umgebung statt. Sie wurde aber dank tüchtiger Organisatoren verlegt! Neue Location für die Ausstellung an Pfingsten ist die Villa Langenborn in Schöllkrippen. Auch ich werde wieder dabei sein und zusammen mit meiner Mama Beatrix Wamser einige Bilder ausstellen.

 

Pfingstsonntag, 4. Juni, 11 bis 19 Uhr

Pfingstmontag, 5. Juni. 11 bis 18 Uhr

 

 

Februar 2017

 

Von Ende März bis Ende Juli stelle ich einige meiner Bilder im 'Café Arbeit' in Alzenau aus. Ich freue mich schon sehr und habe mich schon vor Ort umgesehen. Es handelt sich nicht nur um ein gewöhnliches Café, im Vordergrund steht auch das soziale Engagement des Vereins Café Arbeit Alzenau e.V., der unter Anderem Menschen in Armut, sowie Alleinerziehende, Menschen mit Behinderung und Menschen mit geringem Einkommen unterstützt. Ich freue mich, einen klitzekleinen Teil dazu beitragen zu können. Wer mehr über das Café und den Verein erfahren möchte, hier geht es zur Website:

 

Café Arbeit Alzenau e.V.

 

Januar 2017

 

Hier mal ein kleiner Einblick in den Enstehungsprozess des Bildes 'Musik im Blut'

Dezember 2016

 

In den letzten Monaten arbeite ich an vielen Sachen gleichzeitig, groß, klein, in Serie, besondere Einzelstücke, wandere auf neuen Wegen und probiere neue Materialien aus.

Besonders angetan hat es mir zur Zeit das Marmormehl und die daraus entstehenden 'Aufbrüche', die den Bildern einen etwas rustikaleren Touch geben. Im Kontrast hierzu verwende ich immer häufiger Spraydosen und Schablonen, ich mag die daraus entstehenden Muster und die unberechenbare Reaktion der Farben auf den unterschiedlichen Untergründen. Ich plane, im Frühling an einem Kunst- und Handwerkermarkt teilzunehmen und habe hierfür einige kleine Collagen produziert. Wie man sieht, bin ich in viele verschiedene Richtungen unterwegs und muss mich sehr überwinden, auch tatsächlich etwas zu Ende zu bringen... Auf ein kreatives Jahr 2017!

September 2016

 

Nach meiner Freiluftausstellung im Mai folgt nun meine zweite dieses Jahr, dieses Mal in Laufach bei 'Kunst am Mühlgraben'. Zusammen mit meiner Mama stelle ich einige Bilder in kleinem überschaubarem Rahmen aus, idyllisch gelegen an einem Bach im Grünen.

 

Mai 2016

 

An Pfingsten (15. und 16. Mai 2016) werde ich wieder mit meiner Mama Beatrix Wamser an der Freiluftausstellung 'Kunst im Schlosspark' in Sailauf teilnehmen. Für mehr Informationen schaut mal hier vorbei:

 

Kunst im Schlosspark

15. und 16. Mai 2016

Weyberhöfe

63877 Sailauf bei Aschaffenburg

 

Natürlich würde ich mich sehr über einen Besuch freuen!

April 2016

 

Ich habe diesen Monat meinen bisher größten Erfolg zu verbuchen. Nicht nur, dass ich zum ersten Mal eine richtige Auftragsarbeit an Land gezogen habe, was an sich ja schon eine große Ehre ist. Ich hatte das große Glück, diese zwei Bilder ins schöne Zandvoort, Holland exportieren zu dürfen.

Das Ganze hat sich im Dezember zufällig ergeben, ich habe in Sella's Beachhouse eine Visitenkarte ins Gästebuch gelegt und wenige Tage später war der Auftrag klar: 2 Bilder, 60 x 60, Thema Strand und die für Holland typischen Kanalhäuser und das alles in dezenten Farben. Der Preis war schnell verhandelt, beflügelt und hoch motiviert machte ich mich also ans Werk. Da mir das Thema persönlich gut gefällt, war die Umsetzung nicht allzu schwer. Ich war in ständigem Kontakt mit meiner Auftraggeberin um sie am Prozess teilhaben lassen zu können. Vor einigen Tagen schickte ich meine zwei Bilder dann auf die große Reise nach Holland. Unversehrt kamen sie dort an, die Freude war auf beiden Seiten groß. Ab sofort kann ich also behaupten, ich habe eine Auftragsarbeit nach Holland verkauft, die dort in einem wunderschönen kleinen gut besuchten Studio hängt und mir vielleicht noch den ein oder anderen interessierten Besucher auf meiner Homepage beschert...

Januar 2016

 

Am Wochenende war meine 9jährige Cousine mit einer Freundin in meinem Atelier zu Besuch. Die beiden durften sich knapp 5 Stunden lang mal richtig kreativ austoben und waren dabei wahnsinnig produktiv (da kam ich ganz schön ins Improvisieren). Es hat tierisch Spaß gemacht, ihnen beim Malen und Basteln zuzuschauen, auch wenn ich ab und zu ganz schön die Luft angehalten habe (großzügiger Farbverbrauch, mit blauen Händen an der weißen Wand entlanglaufen, umgefallene Farbbehälter...). Ich denke, die Mädels hatten einen schönen Tag, sie waren mächtig stolz auf ihre kleinen Kunstwerke und wer weiß, vielleicht biete ich sowas bald nochmal an...

 

 

 

Dezember 2015

 

Zur Zeit versuche ich mich an einer neuen Technik, mit der ich Fotos auf verschiedene Untergründe übertrage. Hierfür benutze ich einen speziellen Kleber (siehe Foto) und spiegelverkehrte Laserdrucke. Bisher bin ich mit den Ergebnissen mehr als zufrieden und werde mich bald an größere Projekte wagen. Hier schonmal ein erster Eindruck: